Radiofeature: Das Mädchen von Bukarest

Eine Michael-Jackson-Recherche
Radiofeature, 53'
Deutschlandfunk / Freistil 2018

Während des Michael-Jackson-Konzerts 1992 in Bukarest stürmt eine junge Frau die Bühne. Jackson umarmt sie, tanzt sanft mit ihr, küsst sie sogar - bis die Security-Leute das Mädchen von der Bühne zerren. Und dann geschieht etwas Seltsames. Jackson unterbricht den Song und sinkt minutenlang in sich zusammen.

Hat die Szene ihn so erschüttert? Was ist 1992 in Bukarest geschehen? Wurde Jackson, diese Ikone der Künstlichkeit, für einen Moment von echten Emotionen überwältigt?
Gerät die bis ins kleinste Detail durchkalkulierte Showmaschinerie hier wirklich für ein paar Minuten aus dem Takt? Oder handelt es sich um ein fest eingeplantes Element der ,Dangerous World Tour’? Die Suche nach dem Mädchen von Bukarest führt in ein Labyrinth von Emotion und simulierter Authentizität, in ein postsozialistisches Rumänien voller Sehnsüchte und Fan-Enthusiasmus.

Radiofeature: Klarträumer

(Imago / Westend61)
Die Oneironauten - Mit Traumreisenden durch die Nacht
Radiofeature, 53'
Deutschlandfunk / Freistil

Die eigenen Träume steuern? Angeblich funktioniert das. Klarträumen kann man lernen. Die Eingeweihten nennen sich Oneironauten, Traumreisende. Sie inszenieren nächtliche Erlebnisse, die in der Realität eher schwer umzusetzen sind. Fliegen. Donald Trump sein. Sex mit Marilyn Monroe. Klartraum-Anleitungen sind Bestseller, es gibt Internet-Foren mit Tausenden Mitgliedern und bei Youtube versprechen Tutorials den schnellen Weg zum luziden Träumen.
Spirituelle Lehrer bieten Workshops an. Seit Christopher Nolans surrealem Klartraum-Filmepos "Inception" ist die uralte Kulturtechnik des luziden Träumens in Mode. Die ewige Faszination des Menschen für alternative Realitäten findet zu ihren Wurzeln zurück: dem Traum. Billiger und besser als die Virtual-Reality-Brille.


Radiofeature: Das Freibad, ein Soziotop

(imago/Hans Blossey)

Zwischen Chlor, Pommes und Burkinipanik

Feature, 29'
Deutschlandfunk Kultur / Zeitfragen

Ob disziplinierte Frühschwimmer, Bikinischönheiten oder balzende Pubertierende: Im Freibad sieht man ein Abbild unserer Gesellschaft im Kleinen. Doch das einstige Pommes-Rotweiß-Kindheitsparadies wird zunehmend zur interkulturellen Kampfzone.

Radiofeature: Auf der Grenze

picture alliance / dpa / Vassil Donev
Eine Expedition in die Übergangszonen
Radiofeature, 54'
Deutschlandfunk / Freistil
von Christoph Spittler
Regie: Philippe Bruehl

Der Mauerfall und das große Feuerwerk des Liberalismus sind lange Jahre her. Jetzt werden wieder Grenzzäune gebaut. In Ungarn, Mazedonien, im Süden der USA und vielleicht sogar am Brenner. Aber nicht nur hier gibt es neue und alte Grenzen. Denn eingegrenzt, ausgegrenzt, abgegrenzt wird schon immer und überall. Aber was ist eigentlich die Natur der Grenze, und was ist ihr Sinn und Zweck? Warum wollte der expansive abendländische Liberalismus stets über Grenzen hinausgehen? Und warum dürfen Türsteher mit Diktatorenwillkür darüber bestimmen, wer in den Nightlifetempel hineindarf und wer heute leider nicht?

Eine Expedition in Grenzregionen und zu ihren Bewohnern. Zu Türhütern, Zöllnern, Grenzforschern und Grenzbewohnern.

Haruki Murakami

picture alliance / dpa
Literatur als Computerspiel
Deutschlandfunk: Corso
Ein kleines Independent-Studio hat aus Literatur ein Computerspiel gemacht. Das Spiel "Memoranda" basiert auf Erzählungen des japanischen Star-Autors Haruki Murakami und ist eine Reise durch den magischen Realismus seiner Geschichten.

Doku-Serie

Von Masyaf ins Berghain
Integration in Echtzeit

Doku-Serie, 9 Folgen
Deutschlandradio Kultur / Echtzeit

Ali ist ein Bilderbuch-Hipster mit Skinnyjeans und Undercut. In der Schlange vor dem Berghain wird er für einen Partytouristen aus Spanien gehalten. Doch Ali ist ein Geflüchteter aus Syrien. Der Feature-Autor Christoph Spittler begleitet ihn durch seinen atemlosen Alltag.

Kann ich ein Glas Wasser haben?

Lukas Schulze / dpa
Gespräche über H2O
Deutschlandradio Kultur: Zeitfragen
Etwa 140 Liter gekauftes Wasser werdem in Deutschland pro Kopf und Jahr getrunken. Viele trinken direkt aus dem Hahn, andere veredeln oder greifen zur Flasche. Doch was ist gesünder? Christoph Spittler hat Experten die Gesundheitsfrage gestellt.

Jenseits vom Ballermann

Palma de Mallorca - Foto: Christoph Spittler

Pauschalurlaub heute und morgen

Radiofeature, 29'
von Christoph Spittler
Regie: Giuseppe Maio
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
Redaktion Zeitfragen

Bettenburgen, Putzfraueninsel und Teutonengrill: Im digitalen Zeitalter, in dem jeder Kunde seine Traumreise selbst zusammenklicken kann, sollte das doch reichlich überholt sein. Die Nachfrage nach Pauschalreisen ist trotzdem noch immer ungebrochen.

Ausflug mit Schinkenbrot

Eine kleine Geschichte der Pauschalreise

Radiofeature, 29'
von Christoph Spittler
Regie: Giuseppe Maio
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
Redaktion Zeitfragen

Am 5. Juli 1841 organisierte der Tischler Thomas Cook einen Eisenbahnausflug für 600 Mitglieder eines Abstinenzlervereins. Es ging von Leicester ins 11 Meilen entfernte Loughborough. Und weil der Ticketpreis auch Schinkenbrot und Tee beinhaltete, gilt die Tour als erste Pauschalreise.